Wir bleiben zu Hause!

30.11.2020

...auch wir müssen uns dem neuen Lockdown beugen.
Infolge der neuesten Beschlussfassung seitens der Bundesländer sieht auch unser Reisedienst kaum noch eine Chance, die gerade bei Senioren so wichtigen und begehrten Weihnachts- und Silvesterreisen durchführen zu können. „Das ist gleich doppelt tragisch“, so Julia Weinhold, die Leiterin unseres Reisedienstes, denn es fallen nicht nur die Umsätze weg, sondern auch und vor allem die für unser Klientel so wichtigen Begegnungen gerade in dieser so hochsensiblen Zeit.“
Fast 400 Teilnehmer aus dem Einzugsgebiet des AWO-Reisedienstes seien davon betroffen. Die Einsamkeit wäre sowieso schon ein großes Problem in diesen Corona-Zeiten; aber ausgerechnet über die Festtage weiterhin verstärkt mit Kontakteinschränkungen und sozialen Isolierungen konfrontiert zu sein, wirkten sich noch negativer auf die psychische Verfassung der alten Menschen aus, so Julia Weinhold. Einen kleinen Hoffnungsschimmer haben wir aber zumindest für das nächste Jahr zu vermelden, denn sie hat unverzagt wieder ein neues Reiseprogramm aufgelegt und dokumentiert damit eine gewisse Zuversicht auf bessere Zeiten.
Der neue Katalog steht kurz vor der Drucklegung und wird dann ab Mitte Dezember an alle bisherigen Teilnehmer und Interessenten kostenlos verschickt. Für viele Senioren vielleicht auch ein kleine Aufmunterung, diese schlimme Phase durchzustehen, hofft die Reiseexpertin, die sich mit ihrem Team schon seit vielen Jahren darin versteht, Urlaubsfahren anzubieten, die mehr sind als ein ganz normaler Erholungsaufenthalt, weil damit immer eine von geschulten Reiseleiter*innen betreutes (Gruppen-) Programm mit hohem Freizeit- und Erlebniswert verbunden ist. Unsere Seniorenreisen sind von jeher Bestandteil von Sozialer Altenhilfe, die sich zum Ziel setzt, durch aktivierende Maßnahmen aller Art zur Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen beizutragen. Und gerade auf diesen begleiteten Reisen sind die Chancen recht groß, neue Erfahrungsräume und Handlungskompetenzen zu vermitteln, nicht zuletzt um Vereinsamung vorzubeugen oder zu durchbrechen. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich an uns wenden: AWO-Gevelsberg/ Ennepetal/ Schwelm 02332-70 04 25.

Weitere Nachrichten

Meldung vom 18.01.2021
...falls sich die Corona-Situation im Mai oder Juni so entspannt haben sollte, dass zumindest Inlandsreisen wieder möglich sind, halen wir für diese Zeit ein umfangreiches Urlaubsangebot für Senioren auf der beliebten Nordseeinsel Norderney bereit. Wer daran interessiert ist, sollte sich aber jetzt schon dazu anmelden! Denn noch gibt es freie Zimmer, und eine kostenlose Stornierung wäre möglich, wenn in diesem Zeitraum immer noch ein offizieller Reisestopp bestehen sollte.weiterlesen
Meldung vom 11.01.2021
..trotz aller Ungewissheit, ob, wann und wie es mit den Reisemöglichkeiten weitergeht, halten wir auch wieder ein großes Reiseangebot im Rahmen unserer „Haus-zu-Haus-Reisen“ für Senioren vor. Soweit die Corona-Situation es zulässt, würden sogar schon ab Ostern die ersten Reiseziele angefahren. Die AWO empfiehlt allen Interessent*innen eine schnellstmögliche Anmeldung, weil es jetzt noch genügend freie Zimmer gibt. Eine Buchung könne risikolos vorgenommen werden, denn wenn zum Reisezeitpunkt weiterhin ein Reiseverbot gelten sollte, kann kostenlos storniert werden.weiterlesen
Meldung vom 07.01.2021
...hoffnungsfroh hat unser Reisedienst seinen neuen Katalog mit allen Seniorenreisen für 2021 herausgebracht, und er zeigt sich damit zuversichtlich, dass auch begleitete Urlaubsreisen für ältere Menschen bald wieder möglich sein werden. Die Teilnahme an den angebotenen Reisen ist unabhängig von einer Mitgliedschaft. Das Programm beinhaltet weit über 400 Reisen für die verschiedensten Urlaubsinteressen.weiterlesen
Meldung vom 07.01.2021
- einfach einmal ausprobieren!    nächster Termin am 26.01.2021 ab 16:30 Uhr   Anmeldungen und Rückfragen=Kevin Drucks per Email Kevin Drucks  drucks84@gmail.comoder über den Kreisverband:Sabine Kowalski, Tel. 02332-7004-24 oder sabine.kowalski@awo-en.deweiterlesen