Arbeit und Migration

Arbeit zu finden und damit die Grundlage für ein unabhängiges Leben zu erlangen, ist für Menschen mit Migrationshintergrund – unabhängig davon ob sie geflohen sind oder ihre Heimat freiwillig verlassen haben – ein großer und wichtiger Schritt zur Integration. Verschiedene Projekte der AWO EN zur Begleitung von Migranten/Geflüchteten in schulische und berufliche Ausbildung, Weiterbildung und Arbeit stellen die individuellen Voraussetzungen der Teilnehmer in den Mittelpunkt. Vorhandene Kenntnisse, Fähigkeiten und Abschlüsse werden bezüglich ihrer Verwertbarkeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt überprüft, berufliche Ziele entwickelt und die Grundlagen für ihre Verwirklichung geschaffen. Einen Schwerpunkt ihrer Angebote in diesem Segment setzt die AWO EN bei Frauen mit Migrations-/Fluchthintergrund.

Unsere Angebote
Berufliche Integration von Migrantinnen (BIM)

Familiäre Anforderungen, ihr kultureller Hintergrund und vieles mehr beeinflussen Frauen mit Migrationshintergrund bei der Auseinandersetzung mit dem Thema Ausbildung/Beruf. In dieser vom Jobcenter EN beauftragten Maßnahme in Witten erhalten sie umfassende Unterstützung bei der Suche nach beruflichen Perspektiven.

Birlikte - Gemeinsam stark im Beruf

Unterstützung bei der beruflichen Orientierung erhalten Frauen mit Migrationshintergrund in diesem Angebot in Gevelsberg. Individuelle Beratung bei der Suche nach passenden beruflichen Zielen, Betriebsbesichtigungen, Praktika sowie Hilfe bei der Organisation der Kinderbetreuung gehören unter anderem dazu.

Förderzentrum "Sprache und Beschäftigung"

Individuelle Unterstützung auf dem Weg in den deutschen Arbeitsmarkt erhalten Flüchtlinge und Asylbewerber in dieser vom Jobcenter EN beauftragten Maßnahme in Witten. Das Angebot reicht von Sprachunterricht über die Vermittlung in Integrationskurse und Praktika bis zur Begleitung einer Beschäftigungsaufnahme.

Integration von Asylbewerber*innen und Flüchtlingen - Zukunft Plus

Umfassende und individuelle Beratung von Geflüchteten und Arbeitgebern rund um die Integration in den Arbeitsmarkt gibt es im Projekt "Zukunft Plus". Zudem werden Praktika, Sprachkurse, Ausbildung und Arbeitsplätze vermittelt. Beratungen werden angeboten im EN-Kreis, Bochum und Herne.

Restart - Wege in den Arbeitsmarkt für Migrantinnen

In Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsschulen lernen Migrantinnen die Aufgaben und den beruflichen Alltag in diesem Arbeitsfeld kennen. Diese "Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung" werden von einer Sozialpädagogin begleitet, die die Frauen bei der Entwicklung beruflicher Ziele sowie der Stabilisation ihrer Lebensumstände in der neuen Heimat unterstützt.